Geschichten mit Musik zum Thema Freundschaft

Gruppengröße: 6 – 8 Kinder im Alter von 4 – 6 Jahren
Raumnutzung: Bewegungsraum
Material: Kiste, Papierschmetterlinge, bunte Chiffon-Tücher, Glockenspiel

Einleitung

Es wird mit den Kindern in den Bewegungsraum gegangen und die Kinder dürfen sich erst einmal zwei bis drei Minuten bewegen, um dort anzukommen. Daraufhin versammeln wir uns in der Mitte des Bewegungsraums und setzen uns dort in einen Kreis.

Begrüßung

Zur Begrüßung setzt sich die Erzieherin mit in den Kreis und stimmt das bekannte Lied an:

  1. Ich will Euch begrüßen und mache das so:
    Hallo (Klatsch klatsch) hallo (klatsch klasch)
  2. Schön dass Ihr hier seid und nicht anderswo,
    Hallo (Klatsch klatsch) hallo (klatsch klasch).
  3. Hallo, hallo, hallo: Hallo, hallo, hallo.

Erzieherin sagt: „Nun haben wir uns alle begrüßt, das war wunderschön. Jetzt habe ich eine kleine Geschichte dabei. Bei dieser dürft Ihr gerne mit euren Fingern gleich mitmachen! Seid Ihr bereit? Dann lasst uns direkt starten!“

Fingerspiel zum Thema Freundschaft

Die Spinne sucht einen Freund

  1. Die kleine Spinne ist ganz allein, keiner will befreundet sein.
    (mit einer Hand als Spinne über den Tisch krabbeln)
  2. Müde hebt sie Bein und Bein, ach wie traurig ist’s allein.
    (einzeln die Finger der Hand anheben)
  3. Da kommt die Schnecke Max vorbei, die Spinne ist ihm einerlei.
    (mit der anderen Hand als Schnecke vorbeikriechen)
  4. Und hier kannst du Pipps, den Wichtel, sehen, der lässt die Spinne einfach stehen.
    (mit der anderen Hand auf zwei Fingern angelaufen kommen und an der Spinnenhand vorbeilaufen)
  5. Ein Mammut kommt aus einem Strauch, tritt auf das Spinnchen beinah’ drauf!
    (mit der anderen Hand als Faust auf den Tisch trommeln)
  6. Doch dann kommt Fiep, die kleine Maus, die nimmt die Spinne mit nach Haus! Juchhu!
    (in die Hände klatschen)

Hauptthema

Die Erzieherin stellt nun eine Kiste mit farbigen Schmetterlingen in die Mitte des Kreises. Jedes Kind darf sich nun einen Schmetterling aussuchen, sodass die Kiste nun leer ist. Daraufhin sagt die Erzieherin, dass diese Schmetterlinge einen ganz besonderen Tag erlebt haben. Die Erzieherin beginnt jetzt mit dem Vorlesen der Geschichte.

Die drei Schmetterlinge – nach einem albanischen Märchen

Es waren einmal drei Schmetterlinge: ein weißer, ein gelber und ein roter. An einem schönen Frühlingstag tanzten und spielten sie über der großen Wiese und gaukelten von Blüte zu Blüte. (GLOCKENSPIEL Streichend)

Sie waren so in ihr Spiel vertieft, dass sie gar nicht merkten, dass dunkle Wolken aufzogen und die Sonne verdunkelten. Plötzlich blitzte und donnerte es, und die ersten Regentropfen fielen. Die drei Schmetterlinge mussten schnell Schutz vor dem Regen suchen. Sie flogen los. (Erzieherin und Kinder lassen die Schmetterlinge in der Luft schweben)

Nun kamen die Schmetterlinge zu einer weißen Lilie und sagten: „Nimm uns bitte in Schutz, sonst werden wir ganz nass!“ Die Lilie antwortete: „Den weißen Schmetterling will ich gerne aufnehmen. Aber den roten und den gelben Schmetterling nicht.“ Da sagte der weiße Schmetterling: „Ohne meine Freunde will ich auch nicht bei dir bleiben.“ Und zusammen flogen sie weiter. (Erzieherin und Kinder lassen die Schmetterlinge in der Luft schweben)

Sie kamen zu einer gelben Tulpe und fragten sie: „Willst du uns bei dir aufnehmen?“ Die Tulpe antwortete: „Den gelben Schmetterling, der so aussieht wie ich, nehme ich gerne auf. Aber den weißen und roten mag ich nicht.“ Da wollte der gelbe auch nicht bleiben, und sie flogen zusammen weiter. (Erzieherin und Kinder lassen die Schmetterlinge in der Luft schweben)

Inzwischen regnete es schon stärker und die Schmetterlinge konnten kaum noch fliegen. Da kamen sie zum roten Klatschmohn und fragten ihn: „Willst du uns bei dir aufnehmen?“ Der antwortete: „Den roten Schmetterling nehme ich gerne auf. Aber für den weißen und den gelben habe ich keinen Platz.“

Da sagten die Schmetterlinge: „Dann wollen wir lieber zusammen nass werden!“
Das hörte die Sonne hinter den Wolken. Ihr taten die drei Freunde, die so fest zusammenhielten, leid. Sie schichte ihre Strahlen aus, die die Wolken durchbrachen und den drei Schmetterlingen ganz schnell die Flügel trockneten. (Glockenspiel aufsteigend spielend)

Über der Blumenwiese spannte sich ein wundervoller Regenbogen.
Vor Freude tanzten die drei für die Sonne ihren schönsten Schmetterlingstanz. (Erzieherin und Kinder lassen die Schmetterlinge in der Luft schweben)

Die Erzieherin sagt daraufhin: Denn wir sind wie die Schmetterlinge und haben auch Freunde. Schaut, Eure Schmetterlinge haben alle dieselben Farben. Sie sind alle gemeinsam Weiß, Gelb und Rot. Jeder anders und doch sind alle gleich. (Bei passender Gelegenheit und Zeit kann die Erzieherin noch fragen, ob die Kinder vor kurzem draußen Schmetterlinge gesehen haben.)

Abschluss

Die Erzieherin verteilt bunte Chiffon-Tücher an die Kinder für das gemeinsame Lied. Die E. sagt: „Lasst uns nun gemeinsam aufstehen, unsere tollen Schmetterlinge zur Seite legen und ein Lied für diese Schmetterlinge singen. Zeigen wir den Schmetterlingen, dass auch wir so toll zusammen fliegen und tanzen können.

Schmetterling du kleines Ding – von Kita-Frösche

Schmetterling du kleines Ding, Such dir eine Tänzerin!
(Kind sucht Freund)

Juchheirassa, juchheirassa, Oh, wie lustig tanzt man da Lustig, lustig wie der Wind, Wie ein kleines Blumenkind, Hei, lustig, lustig wie der Wind, Wie ein Blumenkind
Schmetterling du kleines Ding, Such dir eine Tänzerin!
(Kind sucht Freund)

Juchheirassa, juchheirassa, Oh, wie lustig tanzt man da Lustig, lustig wie der Wind, Wie ein kleines Blumenkind, Hei, lustig, lustig wie der Wind, Wie ein Blumenkind

(Wiederholung bis alle Kinder einmal dran waren)

Die Erzieherin erzählt den Kindern, dass diese ganz toll mitgemacht haben und sie wahnsinnig schöne Schmetterlinge hat zusammen tanzen sehen. Um die Kinder wieder etwas zu beruhigen, bringt die Erzieherin nun nochmals das Fingerspiel vom Anfang mit ein.

Fingerspiel zum Thema Freundschaft

Die Spinne sucht einen Freund

  1. Die kleine Spinne ist ganz allein, keiner will befreundet sein.
    (mit einer Hand als Spinne über den Tisch krabbeln)
  2. Müde hebt sie Bein und Bein, ach wie traurig ist’s allein.
    (einzeln die Finger der Hand anheben)
  3. Da kommt die Schnecke Max vorbei, die Spinne ist ihm einerlei.
    (mit der anderen Hand als Schnecke vorbeikriechen)
  4. Und hier kannst du Pipps, den Wichtel, sehen, der lässt die Spinne einfach stehen.
    (mit der anderen Hand auf zwei Fingern angelaufen kommen und an der Spinnenhand vorbeilaufen)
  5. Ein Mammut kommt aus einem Strauch, tritt auf das Spinnchen beinah’ drauf!
    (mit der anderen Hand als Faust auf den Tisch trommeln)
  6. Doch dann kommt Fiep, die kleine Maus, die nimmt die Spinne mit nach Haus! Juchhu!
    (in die Hände klatschen)

Die Erzieherin sagt nun den Kindern, dass sie schon ganz neugierig ist, was den wohl das nächste Mal kommt. Die Gruppe geht nun gemeinsam zurück in den Gruppenraum.

Quellen

Zitiervorschlag

Götz, S. (2022). Geschichten mit Musik | Thema Freundschaft. Durchführung als Projekt oder Angebot im Kindergarten. ISSN: 2748-2979. Zugriff am 11.03.2022. Verfügbar unter: https://krippenzeit.de/geschichten-mit-musik-thema-freundschaft/

Site Footer